Rundschreiben der KV Nr. 10: Impfstart in den Praxen, Webinar zum Umgang mit Comirnaty

Corona: Turbulenzen vor dem Impfstart in den Praxen
Die unter großer medialer Begleitung vogenommene Änderung der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) zum Einsatz des AstraZeneca-Impfstoffs und einige missverständliche Äußerungen des bundesgesundheitsministers haben auch im Vorfeld des Impfstarts in den Praxen für Verwirrung gesorgt. Die Rahmenbedingungen des Impfens haben sich aber nicht geändert.

Es bleibt dabei, dass zunächst nur der Wirkstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer ausgeliefert wird. Zusätzliche Lieferungen mit AstraZeneca sind uns noch nicht avisiert. Es bleibt auch bei der Priorisierung der Impfverordnung und damit der Bitte, dass vorrangig die Hausärzte impfen sollen und diese vorrangig ältere Patienten, auchimmobile Patienten im Wege eines Hausbesuches.


Corona: Impfstoff-Zuteilung geschieht nicht einheitlich
Die Zuteilung der Impfstoffe auf dei Praxen erfolgte nicht nach einer Hamburg-weit einheitlichen Quote. Manche Praxen erhlaten die Bestellung in voller Höhe, bei anderen wird zum Teil stark quotiert. Unseren Informationenzufolge liegt dies an der Umsetzung einer „Allgemeinverfügung“ des Bundesgesundheitsministeriums, die den Pharmagroßhandel verpflichtet hat, die Apotheken eines bundeslandes gleichmäßig zu beliefern.

Damit hängt die Quote der Apotheke davon ab, wie hoch die Bestellung durch die Ärzte bei ihr war: Gehen in einer Aotheke sehr viele Bestellungen ein, sinkt die Quote, liegen die Bestellungen nicht so hoch, können die Apotheken die gewünschte Menge in voller Höhe liefern. Auf diese Vorgabe und den dadurch ausgelösten Prozess hat die KV Hamburg keinen Einfluss.

Corona: Webinar zum Umgang mit Comirnaty
Zusätzlich zu den Informationen im Onlineportal und den Erklärfilmen zum Umgang mit dem Impfstoff Comirnaty von BioNTech/Pfizer bietet die KV Hamburg auch ein Webinar zu diesem Thema an. Demonstriert wird die Aufbereitung („Herstellung“) des Impfstoffes, der Transport sowie das Aufziehen in die Spritze. Zudem können Fragen gestellt werden – auch allgemein zum Impfen in den Arztpraxen.

Das Webinar wird durchgeführt von Pia Sundermann (Leitende Apothekerin des Impfzentrums), Dr. Dirk Heinrich (Vorsitzender KV-Vertreterversammlung) und Walter Plassmann (Vorsitzender der KV Hamburg). Es findet statt am Dienstag, 6. Aptil um 20 Uhr.

Sie können sich einwählen unter https://youtu.be/d3gXIGLmgfw (Titel: Webinar zur Corona Impfung in Hamburg). Fragen stellen Sie bitte per E-Mail unter Impfwebinar@kvhh.de

Corona: Kontakperson nicht immer impfberechtigt!
Nicht alle Kontaktpersonen eines Impfberechtigten haben ebenfalls einen Impfanspruch. Dies gilt nur für Kontaktpersonen bei pflegebedürftigen Menschen, die nicht in einem Heim gepflegt werden sowie bei Schwangeren. Die Kontaktpersonen werden durch den Impfberechtigten benannt. Es reicht aus, wenn Sie die Kontaktperson in Ihrer Patientenakte dokumentieren. Alternativ können Sie ein formular verwenden, das die Sozialbehörde bereitsgestellt hat (https://www.hamburg.de/corona-impfung/14984310/nachweis-kontaktpersonen/).

Corona: Informationspaket zum Impfen in den Praxen

In der ausgabe 9 des Telegrammes vom 25. März 2021 wurde Ihnen mitgeteilt, dass Ihnen zum Thema Impfen in den Praxen weitere Informationen per Post zugehen. Diese schriftlichen Informationen, bestehend aus einem Schreiben und ein Hinweisblatt „Wichtigste Informationen auf einen Blick“ vom 25. März 2021, wurden bereits versendet. Das umfangreiche Informationspaket zum Impfen finden Sie im Onlineportal unter der Rubrik „Impfen“.

Quelle: KV Hamburg