Klimaretter Tool: spielerisch CO2 einsparen

Das Klimaretter Tool ist ein weiteres Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, dem Medizinbereich und dessen Mitarbeitende dabei zu helfen, den CO2 Ausstoß zu verringern. Wen das Projekt näher interessiert oder wer sogar überlegt, das Tool in den eigenen (Arbeits)-Alltag zu integrieren, kann sich gerne an uns oder direkt an die Stiftung wenden.

Lebensretter werden Klimaretter – Das Gesundheitswesen aktiv für den Klimaschutz
Mit dem Projekt KLIMARETTER – LEBENSRETTER vereint die Stiftung viamedica das deutsche Gesundheitswesen in einem Klimaschutzprojekt. Arztpraxen, Kliniken und Einrichtungen der Gesundheitsbranche können über eine spielerische Challenge ihre Beschäftigten für den sorgsamen Umgang mit Energie und Ressourcen sensibilisieren. Das Klimaretter-Tool (www.klimaretter-lebensretter.de) ist Orientierungshilfe für mehr Klimaschutz im Arbeitsalltag: Im Team Klimaschutzaktionen starten und deren CO2-Wirkung im Ranking einsehen. Standby vermeiden, Verpackungsmüll vermeiden oder mit dem Rad zur Arbeit – kleine Aktionen haben in Summe eine große Wirkung.
Über 110 Gesundheitseinrichtungen sind bereits aktiv. Das Projekt unterstützt bei der Umsetzung mit zahlreichen Materialien & Informationen und würdigt die Besten mit der jährlichen Verleihung des Klimaretter-Awards. Infos zum Projekt: https://projekt.klimaretter-lebensretter.de

Klima Wettbewerb: Kennenlernen und Austausch der Jury Mitglieder

Kürzlich haben wir zu einem ersten Kennenlernen der Jury Mitglieder in unsere Geschäftsstelle geladen. Die Mitglieder vereinen unterschiedliche Expertisen, die bei der Bewertung der Ideen zum Klima Wettbewerb einen perspektivreichen Blick garantieren werden. Es werden noch weitere Beiträge von und mit den Jury Mitgliedern folgen. An dieser Stelle möchten wir nur kurz auf die einzelnen Personen eingehen. 

Jens Kerstan ist Senator für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft in der Stadt Hamburg. Er ist Schirmherr des Wettbewerbs und wurde beim ersten Treffen von seinem persönlichen Referenten Janosch Hill (Umweltwissenschaftler) vertreten. 

Simon Zöller beschäftigt sich bei Enercity Hannover mit dem Thema Transformation des Energiesystems. Er ist Mitgründer des Unternehmens SiRoKo und des Projekts decarbonize.

Sven Winterberg ist Geschäftsführer der Stadtreinigung Hamburg (dieses Mal vertreten durch seinen Kollegen Jan Pelka). Die SRHH ist der größte Abfallentsorger der Stadt sowohl im privaten Bereich wie auch im öffentlichen und damit auch zuständig für medizinische Abfälle.

Jörg Hohmann ist Fachanwalt für Medizinrecht und betreut das ÄrzteNetz bereits seit langem in entsprechenden Rechtsfragen. Er wird die Jury in rechtlichen Belangen unterstützen. 

Prof. Robi Banerjee ist Astrophysiker und Klima-und Umweltbeauftragter der Universität der Stadt Hamburg. Mit der Uni arbeitet er daran, dass diese bis spätestens 2030 klimaneutral wird.  

Sabine Daub ist bei der KV Hamburg für die Bereiche Hygiene, Medizinprodukte und Arbeitssicherheit zuständig.

Prof. Andreas Lange ist Wirtschaftswissenschaftler auf dem KlimaCampus.

Oliver Dörner als Geschäftsführer des privaten Unternehmens Otto Dörner in den Bereichen Entsorgung und Recycling ist ebenfalls Teil der Jury.

Dr. Andreas Schüßeler ist Orthopäde und Unfallchirurg am DKH sowie der Vorstandsvorsitzende des ÄrzteNetz Hamburg. Er ist der Ideengeber des Wettbewerbs.

Erstes hybrides Jury Treffen des Klima Wettbewerbs

Wir für unser Klima: POP – Praxis ohne Plastik

Im Rahmen unseres Klima Wettbewerbs werden wir in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder Projekte vorstellen, die sich mit Nachhaltigkeit und dem Klimaschutz beschäftigen. Der Klima Wettbewerb hat zum Ziel, unsere Branche – das heißt unseren Alltag in Krankenhäusern und Praxen – nachhaltiger zu gestalten, um damit einen Beitrag für das Klima zu leisten. Wir hoffen, dass die vorgestellten Initiativen Ihnen dabei als Anregung und Inspiration dienen. Mehr zum Klima Wettbewerb hier.

Heute möchten wir Ihnen POP – Praxis ohne Plastik vorstellen. Bei unserer nächsten Mitgliederversammlung wird das Team vor Ort sein und Ihnen Tipps und Tricks verraten, wie Sie sofort beginnen können, Ihre Praxis nachhaltiger zu gestalten.

Praxis ohne Plastik ist ein junges Projekt aus Kiel, das sich für Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen einsetzt. Sie unterstützen Ärzt:innen und Mitarbeiter:innen bei einer nachhaltigen Praxisführung. Dazu bieten sie Workshops an, in denen sie den Praxismitarbeiter:innen grundlegende Kenntnisse zu Nachhaltigkeitsstrategien und dem Umweltschutz im Gesundheitswesen nahe legen. Außerdem beraten sie Praxen auch ganz individuell und gehen auf deren spezifischen Probleme ein.

In diesem Jahr planen sie einen Online-Shop aufzubauen, den sie mit den nachhaltigsten Produkten ausstatten, die sie auf dem Markt finden können. Sie stehen im Kontakt mit Lieferanten und setzen sich für eine Erweiterung einer nachhaltigen Produktpalette ein. Das kann durch Verringerung von Verpackungen, langlebigere Produkte oder den Einsatz von nachhaltigeren Materialien sein. Dabei wird besonders auf eine transparente Darstellung der ökologischen Kriterien geachtet. Das erspart Ärztinnen und Ärzten die langwierige Suche nach umweltverträglichen Alternativen.

Kurz gesagt: Praxis ohne Plastik möchte Ärzt:innen und Mitarbeiter:innen alles aus einer Hand bieten, wenn es um nachhaltige Produkte und die Vermittlung von Nachhaltigkeit geht.

Wer weiterführende Informationen möchte und sich nützliche Tipps wünscht kann sich in ihrem Online-Magazin einlesen. (praxisohneplastik.de)

Sie haben Anregungen, eigene gute Erfahrungen, Fragen oder Wünsche? Das Team von POP freut sich auf einen regen Austausch von Ideen.

Mail: praxisohneplastik@posteo.de
Instagram: @praxisohneplastik